• Schneller und guter Kundenservice
  • Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab 50,00 €
  • Tolle Angebote mit günstigen Preisen
  • Schneller und guter Kundenservice
  • Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab 50,00 €
  • Tolle Angebote mit günstigen Preisen
Rhododendron- und Hortensiendünger Bio Raiffeisen Gärtnerglück

Rhododendron- und Hortensiendünger Bio Raiffeisen Gärtnerglück

Artikelnummer: 1318

9,49 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

Rhododendron- und Hortensiendünger Bio Raiffeisen Gärtnerglück

Mit dem Rhododendron- und Hortensiendünger von Raiffeisen Gärtnerglück werden Moorbeetpflanzen wie Rhododendren, Heidekraut, Azaleen, Blaubeeren, Heidelbeeren und Preiselbeeren sowie Hortensien nach nur einmal düngen mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Sofort und langfristig bis zu 3 Monaten.

Das Bodenleben und die Humusbildung wird durch die zahlreich enthaltenen organischen Komponenten gefördert. Dadurch wird die Bodenstruktur verbessert. Die Düngergabe ist speziell auf die Bedürfnisse von Moorbeetpflanzen abgestimmt. So sorgt der Dünger für ein gesundes Wachstum und prächtige Blüten.


Versand

Der Standardversand mit DHL kostet Sie 4,99 €.


Produktinformationen

Zusammensetzung

7,5% Gesamtstickstoff (N)

3% Gesamtphosphat (P2O5)

5% Gesamtkaliumoxid (K2O)

5% Schwefel (S): 4,5% wasserlöslicher Schwefel (S)

3% Magnesium (MgO): 2,5% wasserlösliches Magnesium (MgO)

1,2% Natrium (Na)

64% organische Substanz


Hinweise zur Lagerung

Trocken bei über 6 °C und unter 35 °C lagern, vor Sonne schützen.

Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren. Anbruch Packungen dicht verschließen.

Dünger nicht ins Abwasser oder in freie Gewässer gelangen lassen.

Nicht auf Bodenbeläge (Steinplatten, Holzboden etc.) oder Kleidung bringen, da sonst Flecken entstehen können.


Anwendung

  • zur Düngung im Haus- und Kleingarten.
  • Grünflächen, Zierrasen, Sportrasen etc. nach der Aufbringung wässern, auf sonstigen Flächen einarbeiten.
  • keine Mischung mit Futtermitteln
  • nicht überhöht dosieren
  • Empfehlungen der amtlichen Beratung haben Vorrang